Lac Humanum

 

Muttermilch ist so alt wie die Menschheit!

Wenn wir uns klarmachen wollen, was Lac Humanum alles leisten kann, dann reicht es eigentlich aus, uns einen Moment Zeit zu nehmen und mal darüber zu sinnieren, was wir mit dem Begriff Muttermilch so alles verbinden. Welche Empfindungen und welche Gefühle  dieses Wort in uns auslöst.  

Zunächst denken wir an die Mutter. Und dann an Nähe, Geborgenheit, Vertrauen, Schutz, Liebe, körperliche Nähe, Lust, Wohlbefinden, Sättigung, versorgt sein, umsorgt sein.  

Aber wir können sicherlich auch weniger schöne Wahrnehmungen haben, nämlich dann, wenn uns Muttermilch fehlt, beziehungsweise, dass, was wir mit ihr verbinden. So könnten wir Einsamkeit, Kälte, Hunger, Angst, Zweifel, Verzweifelung, Verletzung seelisch und körperlich fühlen.  

Wir könnten auch den Gedanken haben, dass Muttermilch eine rein weibliche Angelegenheit ist und dass das männliche Prinzip völlig anders ist. Dass aber sowohl weibliche und männliche Menschen-Kinder Muttermilch brauchen. Dieser Gedanke kann verwirrend sein.  

In der Muttermilch liegt das gesamte Wissen um die Menschheit, um ihre Ängste, ihre Freuden, ihre Sexualität, ihre Einstellung zur Natur, ihr kulturelles, religiöses und gesellschaftliches Erbe. 

 Was macht es mit einem Menschen, wenn er keine Muttermilch, keine Mutterliebe erfahren durfte oder wenn dieser Akku bei ihm noch nie voll geladen war? Wenn äußere Umstände dazu führten, dass die Anbindung an die Mutter nicht so möglich war, wie ein Menschen-Kind das braucht? 

So kann Lac Humanum bei Säuglingen und Kindern angesagt sein, wenn diese vernachlässigt vielleicht gar verletzt wurden an Körper und Seele, aber auch bei Kindern, die aufgrund von Frühgeburt oder anderen Erkrankungen schon früh von ihren Müttern getrennt werden mussten. 

Auch bei Drogen Sucht kann Lac Humanum eine wichtige Ergänzung zu einer Therapie sein. Auch Süchte, die weniger gefährlich anmuten, können so behandelt werden.  

Ebenso Ängste, gerade auch, wenn es existentielle Ängste sind, die einem Menschen das Leben schwer machen. Oder Menschen sich vor Wut über die Ungerechtigkeiten des Lebens kaum noch einkriegen.  

Kinder, die empfindsam sind oder überempfindlich reagieren, können in Lac Humanum eine wunderbare Unterstützung und Hilfestellung finden.  

Die Aufzählung hier könnte hundert Seiten umfassen, so weit reichend kann Lac Humanum helfen und wirken.  

 

Heike Wischer, September 2009

Empfindsame Phasen der Kinder- Lac humanum

 

Kinder haben immer mal wieder Phasen, in denen ihre Empfindsamkeit zunimmt und sie Unregelmäßigkeiten, Ungerechtigkeiten, Veränderungen in der Familie oder in ihrem Umfeld (Schule, Kindergarten) schlechter verarbeiten können. Oft reagieren sie dann im Alltäglichen bereits auf Kleinigkeiten empfindlich und schnell verletzt. Geschwisterstreitigkeiten können kaum ausgehalten werden, die Kinder fühlen sich unverstanden und weniger gesehen, als der gesamte Rest der Familie. Kleine Verletzungen führen zu regelrechten Dramen und auch die morgendliche Routine, Aufstehen, Anziehen, Frühstück droht völlig aus dem Ruder zu laufen.

Das kann mächtig an den Nerven der Eltern nagen, die nach Ansicht ihrer Kinder dann zu wenig trösten, zu viel schimpfen, nicht doll genug lieben und auch sonst kaum verstehen, was die Kinderseele beschäftigt.

Das Vertrauen der Kinder in ihre Eltern scheint nicht mehr da zu sein, Mütter und Väter fühlen sich hilflos und wissen sich oft keinen Rat mehr. Die Kinder brauchen Trost und Sicherheit, aber wie können wir ihnen das geben, wenn all unsere Bemühungen nicht wirklich fruchten.

Das homöopathische Mittel Lac Humanum (Muttermilch) kann helfen, aus diesem Teufelskreis auszubrechen. Muttermilch ist ein starker körperlicher Ausdruck für die mütterliche Liebe, die bedingungslos zu ihrem Kind hin fließt. Eine Anbindung an Mama, die Wärme, Schutz, Geborgenheit und Nahrung bedeutet. Sie verkörpert das Urvertrauen in uns Menschen und steht symbolisch auch für die seelische Nähe zur Mutter.

Lac Humanum wirkt auf der seelischen Ebene wie die Ur-Tinktur Muttermilch auf der körperlichen. Unterstützen können wir solch eine Kur durch das homöopathische Mittel Vanilla, eine große Seelentrösterin unter den homöopathischen Arzneien und in ihrer Wirkung völlig unterschätzt. Die beiden Mittel können ab und an im Wechsel gegeben werden.

 

Heike Wischer , September 2009

 

einen Kommentar schreiben

smile zwinker Big Grins Confused Cool Cry Eek Evil Frown Mad Mr. Green Neutral Razz Redface Rolleyes Sad Surprised

Wenn du das Wort nicht lesen kannst, hier klicken.
CAPTCHA Bild zum Spamschutz