Natürliches Progesteron bei Wochenbettdepression

 

In Deutschland erkranken eine von 10 Frauen an einer Wochenbettdepression, die in ihrer Heftigkeit sehr unterschiedlich verlaufen kann. Während jeder unumstritten um den Zusammenhang mit den großen hormunellen Umstellungen im Körper der Mutter weiß, ist eine Behandlung, die genau dort ansetzt, bislang nicht Gang und Gebe.

Die 2004 verstorbene Gynäkologin Katharina Dalton und der amerikanische Arzt Michael Platt haben jahrzentelang betroffene Frauen mit körperidentischem Progesteron behandelt. Um verstehen zu können, warum ihre Behandlungsergebnisse so eklatant erfolgreich waren, ist es sinnvoll, sich die Zusammenhänge genauer anzuschauen.

Der weibliche Körper bildet im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel eine immense Menge an Progestron, die ca. 400 mal so hoch ist, als er das ohne Schwangerschaft tun würde. Progesteron hat viele guten Wirkungen im Körper. Es wirkt antidepressiv, schmerzlindernd, verleit Schwung und Elan. Vielleicht mit ein Grund, warum Frauen während dieser Zeit ihrer Schwangerschaft immer so blendend wirken, gutgelaunt und glücklich.

In den ersten Stunden nach der Geburt sinkt dieser Progesteron-Spiegel rapide ab. Viele Frauen verkraften diese Umstellung nicht. Gerade auch dann, wenn sie vielleicht ihr Leben lang bereits einen Progesteronmangel haben, der aber aufgrund der fehlenden medizinischen Beachtung nie diagnostiziert wurde.

K. Dalton und M. Platt haben über ihre eigene Erfahrung um diese Zusammenhänge gewusst und mit körperidentischem Progesteron vielen Frauen ermöglicht, ein "normales" Wochenbett zu erleben.

Was genau ist das sogenannte körperidentische, natürliche Progesteron?

Auch dieses Hormon wird im Labor hergestellt, aber es wird exakt dem körpereigenen Progesteron nachgebildet. Der Körper kann es auf diese Weise sofort erkennen und einordnen.

Angewendet wird es in Form einer Creme, die direkt auf die Haut aufgetragen wird, wo es, ohne den Umweg über die Leber, sofort ins Blut gelangt.

Mehr über die Arbeit von K. Dalton und M. Platt, könnt Ihr in ihren Büchern lesen:

Katharina Dalton
Wochenbettdepression: Erkennen-Behandeln-Vorbeugen
ISBN: 978-3456839301

Michael E. Platt
Die Hormonrevolution
ISBN: 978-3867310451

Link zum Beitrag Progestronmangel

 

Heike Wischer, Juli 2009

 

 

 

einen Kommentar schreiben

smile zwinker Big Grins Confused Cool Cry Eek Evil Frown Mad Mr. Green Neutral Razz Redface Rolleyes Sad Surprised

Wenn du das Wort nicht lesen kannst, hier klicken.
CAPTCHA Bild zum Spamschutz