"Ein gesunder Zyklus ist immer lebendig"

 

Der Zyklus der Frau ist nicht unabhängig von ihr selbst, er macht vielmehr jeden Schritt mit ihr gemeinsam und ist damit auch ihr Freund und ein Signal.  

Es gibt keine richtigen oder falschen Zyklen, denn das würde bedeuten, da Du richtig oder falsch bist. Es ist aber so, dass Du nicht richtig oder falsch sein kannst, denn Du bist gut so, wie Du bist.  

Dein Zyklus geht mit Dir mit, macht jedes Auf- und Ab in einer sanften Bewegung mit Dir zusammen.  

Der Zyklus mag große Aufmerksamkeit nicht, denn er schwingt ohne Aufforderung am reinsten und klarsten. Er ist nicht der Auslöser für seine Schwingung, er empfängt Schwingung und macht sie sichtbar.  

Wenn wir den Zyklus beeinflussen, ihn in ein festes Schema pressen, dann schwingt er nicht mehr. Es ist dann zwar regelmäßig aber die Schwingung, der Rhythmus, der Dich ausmacht, ist verloren gegangen.

Dann ist es ein schöner und regelmäßiger Zyklus, aber er ist leblos.  

Lebendig wird er, indem er mit Dir mitschwingt.  

Er schwingt mit dem Mond und der Sonne,

mit den Jahreszeiten,

mit unserer Liebe zu uns selbst

und mit der Liebe zum Vater unserer Kindes

und mit unserem Kind selbst.

 

Es gibt keinen richtigen oder falschen Zyklus.  

Es gibt Dinge, die ihn mal kürzer oder mal länger schwingen lassen. Aber er ist dann immer noch genau richtig. Genau in Deiner eigenen Schwingung.  

Er ist individuell und er ist einzigartig für Dich.  

Deshalb lässt er sich nicht bewerten. Auch, wenn das immer wieder erzählt und behauptet wird.   

Er bewertet auch nicht.

Er ist.

Liebe Grüße, 

Heike , 19.4.2004